The Business of Brand Management
To be discussed

Heute: Mit Vollgas ins De-Growth.

Alexander Rauch

Liebe Leserin,

lieber Leser,

ach, lange vorbei die Zeiten, als Ford in Deutschland den Slogan „Das Zeichen der Vernunft“ glaubwürdig mit Leben füllte. Als Uwe Bahnsen in Köln fortschrittliche Autos gestaltete, die oft ihrer Zeit voraus waren. Nein, bei Ford ist man „bereit für morgen“: Nachdem man zuletzt ein paar Wochen BCG im Haus hatte, ist die Marke nun „völlig neu ausgerichtet“, und zwar mit dem Konzept: „Adventurous Spirit“. Klar, wem käme bei Ford nicht gleich das ganz große Abenteuer in den Sinn? Moooment, sagen da die Marketing-Kollegen bei Ford, was ist mit dem Mustang? Was mit dem Ranger Raptor? Und obwohl Ford seit 100 Jahren Autos in Deutschland baut, lägen die Wurzeln ja in Amerika, und da liegt das Abenteuer-Dings doch nahe. Tja, so kann man das sehen, wenn die kleinste Nische einem fast noch zu groß ist. Leider haben die Berater, die sich wahrscheinlich eher den rechten Arm abhacken würden, als privat Ford zu fahren, das Offensichtliche übersehen: Dass Ford nämlich inzwischen die stärkste Marke in Europa im Bereich der leichten Nutzfahrzeuge ist. Faire Preise, immer gut, stark, solide, fortschrittlich. Handwerker schwören auf den Transit und den Courier. Damit das Geschäft weiterläuft, hilft der Abenteuer-Spirit sicher ganz doll. Nur auf die Idee, das starke Nutzfahrzeug-Image für das PKW-Geschäft zu nutzen und sich glaubwürdig als No-Nonsense Marke zu positionieren, ist man nicht gekommen. Nie mal geschaut, wie Engelbert Strauss so gewachsen ist? In den letzten Jahren mal im Baumarkt gewesen? Die Professional-Positionierung hätte Potenzial für Wachstum. Stattdessen bereitet man sich in Köln aufs Schrumpfen vor. Und macht lieber bescheuerte Videos mit „Knossi“, der in einem Mustang durch den Schwarzwald brettert und fünf Minuten Schwachsinn mit der Aussage krönt, dass er gerne im nächsten Tarantino-Film mitspielen möchte. So sad. Oder was meinen Sie? 

Hier der Link: https://www.horizont.net/marketing/nachrichten/be-right-back-ford-schickt-entertainer-knossi-auf-einen-roadtrip-in-den-schwarzwald-220365

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ein Beitrag von:
7. Juni 2024

Alexander Rauch ist Managing Partner von Spirit for Brands, einem auf die Themen Markenpositionierung, Markenstrategie und Markenmanagement spezialisierten Beratungsunternehmen in Köln.